Brückenmarathon Bad Bramstedt (30.03.2018)

Am 23.03.2014 wurde südlich von Bad Bramstedt in Schleswig-Holstein der 1. Schmalfelder Aue Marathon mit 21 Teilnehmern ausgetragen. Ein zweiter Marathon auf der identischen vermessenen Laufstrecke von 42,896 km (16 Runden) fand nun vier Jahre und eine Woche später am 30.03.2018 statt. Hatte Arne „Quentsch“ Franck die erste Ausgabe ausgerichtet, so war es diesmal das Team Rita Brämer und Dieter Merker. Rita und Dieter haben (natürlich nach Rücksprache) gleich drei vermessene naturschöne Marathonstrecken von Arne übernommen und wollen nun auf diesen Strecken selber organisatorisch tätig werden. Die Teilnehmerfelder für diese Veranstaltungen sollen übersichtlich bei ca. einem Dutzend Teilnehmer bleiben. Ein Startgeld wird (noch) nicht genommen, Tische zum Abstellen der Eigenverpflegung stehen bereit und die Strecke wird vom Orgateam im Vorwege markiert. Die Namen der damaligen Veranstaltungen wurden abgeändert und so wurde aus dem damaligen Schmalfelder Aue Marathon z.B. nun der 1. Zwei-Brücken-Marathon.

14 Anmeldungen gingen für die Organisationspremiere von Rita und Dieter ein und nachdem von Streckenrekordhalter Ulrich Niehuß (3:29:42 Stunden) am Vortag eine Absage kam, standen 13 Aktive an der Startlinie. Um kurz nach 9 Uhr setzte sich das Feld in Bewegung um die 16 Runden und somit 32 Brückenüberquerungen unter die Laufschuhe zu nehmen. Wobei dies nicht ganz korrekt ist, den 100 MC Mitglied Regine „Schrottie“ Dörnte konnte nach 2:10:42 Minuten bereits das Laufen einstellen. Sie hatte sich nur für die Halbmarathondistanz angemeldet. Ihr Wiedereingliederungsmarathon  nach zwei Operationen und dem Einbau von Ersatzteilen ist erst für den 2.9.2018 beim Zweispurbetontrassenmarathon bei der Ortschaft Heidmoor geplant. 100 MC Mitglied Andreas Leffler packte seine Sachen bereits nach drei Runden zusammen. Er fühlte sich total schlapp, wahrscheinlich war eine dieser „extrem schweren Männerkrankheiten“ in Form einer Erkältung bei ihm im Anmarsch.

Die üblichen 11 Teilnehmer brachten diesen Lauf, bei dem das Thermometer langsam bei blauem Himmel um 8 Grad auf bis zu 4 Grad Plus kletterte, in ihre Marathonstatistik. Mit Thorsten Schulte, Frank Niebel und Mario Sagasser blieben immerhin drei Läufer sub 4 Stunden. An die 2014 Zeit von Ulrich Niehuß kam aber auf der etwas  matschigen Strecke kein Teilnehmer ran. Nachdem Arne Franck fast 14 Runden vor Beate Gröhn lag, konnte Beate noch auf Platz 4 des Gesamtfeldes vorrücken und wurde  erste Frau.

Fazit: Das Orgateam Rita und Dieter hat als Veranstalterpremiere eine schöne Laufstrecke übernommen, auf der an diesem traumhaften Tag natürlich auch recht viele Spaziergänger unterwegs waren. Die Runde ist sehr kurzweilig. Eine Urkunde kam recht schnell per E-Mail und die Ergebnisse erschienen nach dem Lauf auf der Veranstaltungshomepage. Schon am 27. Mai wird es auf dieser Strecke den nächsten Marathon geben.

Ergebnisse:

Thorsten Schulte - 03:47:41
Frank Niebel - 03:54:45
Mario Sagasser - 03:58:00
Beate Gröhn - 04:08:27
Arne Franck - 04:13:00
Klaus Bangert - 04:45:24
Doris Sagasser - 05:41:26
Siegfried Schmitz - 05:41:26
Rita Brämer - 06:37:37
Dieter Merker - 06:37:37
Thomas Radzuweit - 06:37:37

Regine Dörnte - 02:10:42 (21,448 km)

Die nächsten geplanten Veranstaltungen von Rita und Dieter (siehe auch unter Veranstaltungen):

01.04.2018 = 1. Friedwald-Kisdorf-Ultra

27.05.2018 = 2. Zwei-Brücken-Marathon

31.10.2018 = 1. Langeln-Marathon (Teilnehmerlimit bereits fast erreicht!!)

Beim Anklicken eines Bildes kann man sich mit der linken Maustaste durch die kompletten hinterlegten Fotos zu diesem Bericht klicken!

AF (Quentsch) Nr. 264