18.11. Gm Hütter Spenden Null

Am Sonntag, d. 18.11.2018 findet die Gm Hütter Spenden Null statt. 
Mit unseren Startgeldern wollen wir Marion und Martin Pohl, die durch ihr Engagement dafür sorgen, dass die Kinder der Georgsmarienhütter Tafel Weihnachtsgeschenke bekommen können, unterstützen.
Der Lauf ist als eine private Verabredung zum Laufen zu verstehen, soll als Gruppenlauf durchgeführt werden und ist kein Wettkampf. Die Anzahl der Gruppen hängt von der Teilnehmerzahl ab. Es gilt aber in jedem Fall: Der langsamste Läufer einer Gruppe gibt das Tempo vor und: Nehmt Rücksicht aufeinander (Außer der Freude am Laufen mit Gleichgesinnten und dem Genießen der tollen Strecke geht es um „nichts“.)! Wir bemühen uns, Guides einzusetzen, die die verschiedenen Tempogruppen anführen.

Der Start erfolgt um 9.00 Uhr in Georgsmarienhütte auf der Sportanlage Auf dem Rehlberg (Auf dem Rehlberg 1, 49134 Georgsmarienhütte). Hier ist auch das Ziel.

Die Anmeldung erfolgt über die Osnabrücker Laufseite 

www.laufen-os.de (unter Wettkämpfe). Mit der Anmeldung erklärt jeder Teilnehmer auf eigenes Risiko zu laufen und keinerlei Haftungsansprüche geltend machen zu können. Der Teilnehmerbetrag von 15 Euro ist vor dem Start zu entrichten (Die finanziellen Überschüsse werden dem guten Zweck zugeführt. s. oben!).

Die gesamte Länge der Strecke beträgt wie in „alten Null Zeiten“ ca. 50 KM, im Angebot ist aber auch eine Strecke von ca.25 Km. Diejenigen, die die kürzere Strecke wählen, können den Lauf am Gasthof Zittertal (An der Zitterquelle 1, 49143 Bissendorf Uphausen) beenden, müssen aber die Rückfahrt in Eigenregie organisieren. Die Strecke ist vom Start bis auf den 0 Weg markiert (etwa 1,5 Km), ansonsten lediglich durch die 0 gekennzeichnet. Wer sichergehen will, sich nicht zu verlaufen, sollte sich unbedingt einem Läufer / einer Läuferin mit Streckenkenntnis anschließen. Es wird auf jeden Fall immer Rücksicht auf den langsamsten Läufer einer Gruppe genommen.   

Der Lauf ist ein reiner Selbstversorgungslauf, d. h., dass jeder seine Verpflegung selbst mitschleppen muss (Ihr seid ja alle schon groß und wisst, was ihr benötigt.). Lediglich bei KM 25 (Ziel der kurzen Strecke) wird es einen VP geben. Hier können die Depots wieder aufgefüllt werden. Auch im Ziel wird es eine Endverpflegung geben.

Ein Laufrucksack mit ausreichend Flüssigkeit ist Pflicht.

Toiletten, Umkleiden und Duschen können auf dem Rehlberg genutzt werden!

Eine offizielle Zeitnahme gibt es nicht! Ihr könnt die Zeit aber selbst stoppen und diese in Eure  Teilnehmerurkunde eintragen.

Einen Tag nach dem Lauf könnt Ihr Euch auf der Osnabrücker Laufseite Eure Teilnehmerurkunde ausdrucken.

Bei eventuellen Rückfragen könnt Ihr mich gerne anrufen oder mir eine Mail schicken. Meine Kontaktdaten findet Ihr auf der Seite www.ospum.de 
 

Günter Liegmann